Übersetzt von Dr. Ghembaza Moulay Mohamed

Der Glaube an die Engel
Autorin: Sameh Strauch

Wahrlich aller Preis gebührt Allah, wir loben Ihn und wir suchen Seine Hilfe und wir bitten Ihn um Vergebung und wir suchen Allah’s Schutz vor der Schlechtigkeit in uns selbst und dem Bösen in unseren Taten.

Wen Allah leitet, den kann niemand irreführen und wen Allah irregehen lässt, den
kann niemand rechtleiten. Und ich bezeuge, dass niemand wert ist, angebetet zu
werden, außer Allah, Allein, ohne Partner, und ich bezeuge, dass Muhammad Sein
Diener und Sein Gesandter ist. Allah, der Allerhöchste, sagt:
[Es ist keine Frömmigkeit, wenn ihr eure Angesichter in Richtung Osten oder
Westen wendet; Frömmigkeit ist vielmehr, dass man an Allah glaubt, den
Jüngsten Tag, die Engel, das Buch und die Propheten] Sura: Al-Baqara 2:177
Als der Engel Ğibriel zum Propheten kam, fragte er ihn: „O Muhammad, unterrichte
mich über Iman1[1].“ Da sagte Allahs Gesandter:

„Das ist, dass du an Allah glaubst (an Seine Einheit im Gottesdienst, an Seine
Namen und Eigenschaften und an Seine Herrschaft), an Seine Engel (aus Licht
geschaffene Wesen, die Allahs Befehle ohne Fragen ausführen), an Seine Bücher
(die Thora von den Juden, das Inğil der Christen, das Zabor Davids, und den
Qur´an), an Seine Gesandten (von Noah bis Muhammad ) und an den Jüngsten
Tag, und dass du an Qadar (die Göttliche Bestimmung: alles tun, was nötig ist,
um etwas zu erreichen, aber in dem Wissen, dass nicht passiert, was Allah uns
nicht vorgeschrieben hat) glaubst in ihrem Guten und Bösen.“ (Überliefert bei
Muslim)

http://massmirror.com/d36c43e755bca1b1f400ad76f10e7be7.html